×

Willkommen bei den Blau-Weißen aus dem Südoststadion.

Strietzer Weihnachtskalender 2020

Bis zum 24. Dezember öffnen wir jeden Tag ein Türchen und stellen die Menschen hinter den Kulissen beim SSV Stötteritz vor, informieren über die Projekte, schauen auf die Historie und schmökern in den Bild- und Filmmedien aus der Schatztruhe des SSV Stötteritz. Dazu servieren wir noch etwas zum Schmunzeln und was für die Ohren.

Nehmt Euch ein paar Minuten und wir wünschen viel Spaß.

************************************************************************************************************************************************************************

Heute ist schon Kalendertür 4 dran - Guten Tag. Hinter dieser Tür versteckt sich jemand für den der SSV Stötteritz ein Großteil seines Lebens ausmacht und der sein Herz am rechten Fleck hat: Jörn Wozniakowski.
Zunächst ist Jörn Torwart bei der 2. Herren und bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen in all den letzten Jahren ein guter Rückhalt seines Teams. Auf der Linie ist er trotz seiner kompakten Art eine Katze. Reaktionsschnell und ohne Rücksicht auf Verluste. Lautstark aber meistens positiv motivierend hilft er seinem Team von seiner Position aus. Elfmeter halten ist so seine Spezialität. Viele Schützen brachte er schon zur Verzweiflung. Sein Hobby Fußball spielen lebt er sehr positiv vor, ganz selten fehlt sein Name auf den Anwesenheitslisten.
Neben Torwart ist Jörn gleichzeitig als Mannschaftsbetreuer tätig und organisiert in Zusammenarbeit mit Cheftrainer Lars Manicke alles was im Trainings- und Spielbetrieb so anfällt. Daher ist es für Ihn selbstverständlich weit vor der Zeit auf dem Platz zu sein und genauso selbstverständlich ist es für Ihn die Kabine aufgeräumt zu verlassen und das Trainingsmaterial vollzählig aufgeräumt einzuschließen. Seine Mannschaftskameraden freuen sich wenn die Spielkleidung auf den Stühlen schon vorbereitet liegt.
Mit großem Verantwortungsbewußtsein und mit Leidenschaft geht Jörn Woche für Woche und Wochenende für Wochenende voran, um die Farben unseres SSV Stötteritz gut nach außen zu vertreten. In dieser Saison ist er auch noch an Spieltagen im Funktionsteam der 1. Herren und ist dort für das Material verantwortlich. So hängen die Spielergarnituren schon in der Kabine, Getränke sind vorbereitet, die Bälle aufgepumpt, die Gäste begrüßt und eingewiesen, die Schiedsrichterkabine vorbereitet…Im Spiel steht er den Spielern bei Verletzungen zur Seite und nach dem Spiel werden die Gäste verabschiedet, die Kabinen gereinigt und dann – erst nach getaner Arbeit - mit der Mannschaft auf den Sieg angestoßen. In Notfällen- wenn er gebeten wird zieht er sich auch mal die Feldspielergarnitur an und stürmt im der 1. Mannschaft. Für Ihn ist selbstverständlich zu helfen, wenn sein SSV Stötteritz Ihn braucht.
Als Mannschaftsleiter pflegt er einen engen Kontakt zur Abteilungsleitung um alles am Laufen zu lassen. Er setzt sich – trotz aller Schwierigkeiten – bis zur Erledigung der an Ihn gestellten Aufgaben (Zuarbeiten, Mannschaftslisten, Beiträge u.s.w.) dafür ein, dass seine 2. Mannschaft ein verlässlicher Partner für die Abteilungsleitung ist. Das Planen und Durchführen von Veranstaltungen seiner Zwoten „Abschlussgrillen, Grillabende, Saisoneröffnung, Teamabende“ gehört zu seinen Leidenschaften.
Auch bei Arbeiten, die nichts mit Fußball zu tun haben, ist Jörn voller Elan dabei. So ist er bei vielen Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen am Start und hilft bei den Arbeiten aber - und daran ist er ein Fachmann – hilft er auch am Grill, an der Gulaschkanone oder am Getränkestand.
Alles im Allen ist Jörn ein Vereinsmitglied, der den SSV Stötteritz lebt. Es ist schön zu wissen, dass es solche Typen noch gibt. Aber Jörn lass Dir mal was sagen: Lern auch mal nein zu sagen. Es gibt viele im Team die auch die eine oder andere Aufgabe übernehmen könnten“.
Jörn wir bedanken uns für deinen unermüdlichen Einsatz für unseren Verein. Wir wünschen Dir eine entspannte Vorweihnachtszeit, wir wünschen Dir ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Deiner Familie und Deiner Freunde. Komm gut ins neue Jahr und bitte bleib uns lange erhalten. Wir haben noch viel vor in Stötteritz.
Fans braucht man am Spielfeldrand und auf der Tribüne… da sind auch ganz besondere dabei…
und weil Jörn 365 Tage das Südoststadion rockt lassen wir es heute auch rocken..
Einen schönen 4. Dezember und denkt daran Eure Fußballschuhe zu putzen, am Sonntag ist Nikolaus oder nehmt besser Stiefel – da passt mehr rein…In diesem Sinne!

************************************************************************************************************************************************************************

Herzlich willkommen zur Öffnung der 3. Kalendertür des Strietzer Weihnachtskalenders. Hier verbirgt sich die Vorstellung eines unserer Projekte. „Bleib Sauber“ heißt dieses und wurde vor knapp 5 Jahren ins Leben gerufen und beschäftigt sich im Großen mit der Entwicklung des Südoststadions.

Wenn wir es in unserem Stadion schön haben wollen, müssen wir es selber in die Hand nehmen. Zum einem ist es die Verbesserung des Gesamteindruckes (Ordnung, Sicherheit und Schaffung guter Trainings- und Spielflächen) zum anderen ist es die Verbesserung der Infrastruktur. Hier wurde in der vergangenen Zeit vieles zum positiven angeschoben.

Nach der Entscheidung bei beiden Großfeldspielfeldern auf Naturrasen zu setzen wurde hier eine Düngekonzept entwickelt, wurden entsprechende Rasenpflegegeräte angeschafft und zum Abschluss erhalten beiden Großfeldspielfelder 2021 eine automatische Beregnungsanlage. Damit sind wir guter Dinge, das wir unseren Mitgliedern und unseren Gastmannschaften gute platztechnische Bedingungen anbieten können.

In einem weiteren Schritt wird 2021 zu beiden angrenzenden Nachbarn (Südostbad und Kleingartenanlage) ein 5 Meter hoher Ballfangzaun angebracht um ein besseres Miteinander mit beiden Nachbarn zu erzielen. Des Weiteren gehören zur Verbesserung der Infrastruktur bereits getätigte Neuanschaffung diverser Tore und Die Erarbeitung eines dafür notwendigen Stellplatzplanes. Damit gewährleisten wir die wöchentliche Kontrolle aller z.Zt.31 Tore und auch die Pflege derer.

Ein weiterer Baustein des Projektes „Bleib Sauber“ ist die Aufbereitung des Hartplatzes, um auch bei schlechten Witterungsbedingungen gute Trainingsbedingungen zur Verfügung zu stellen. In Arbeit ist auch die Neuplanung einer neuen Kabinenanlage, welches als Großprojekt für 2021 gilt. Ziel ist es den seit 2000 bestehenden Containertrakt dann zu ersetzen. Da es bis zum Baubeginn noch eine Weile dauert, wird der Containertrakt im nächsten Quartal aufgearbeitet so dass wir uns bis zur Auflösung des Traktes dennoch dort wohlfühlen.

In Planung ist ebenfalls die Errichtung eines Kleinfeldkunstrasen auf die komplette Fläche des bisherigen C-Feldes. Damit wollen wir der Mitgliederentwicklung Rechnung tragen, da wir im jüngsten Spielbereich stets steigende Entwicklung feststellen und dem Nachwuchs bis zur D-Jugend eine nur für Sie ganzjährig nutzbare Trainings- und Spielfläche zur Verfügung stellen möchten.

Ganz oben auf der Liste der anstehenden Projekte steht die Anschaffung einer Flutlichtanlage für das A-Feld und ein Austausch der bereits vorhandenen Flutlichtanlage auf LED Technik. Vieles davon wollen wir selber mitgestalten, mit anpacken und planen Arbeitseinsätze rund um die Projekte, welche auch der Verbesserung des Vereinslebens dienen, da nach getaner Arbeit bei Bratwurst vom Grill und gekühlten Getränken gemeinsam gefachsimpelt wird.

Zu guter Letzt verwirklicht sich in Kürze ein Herzenswunsch des Abteilungsleiters. Es werden wieder Fahnen im Südoststadion wehen. Denn das gehört seiner Meinung nach zu einem Fußballstadion und gehörte zum Endziel seiner Arbeit.

Alles im allem ist das Projekt „Bleib Sauber“ für uns selber konzipiert, um unsere Spielstätte so zu gestalten und in Schuss zu halten, so wie wir es gern hätten. Für die Ordnung im Stadionbereich und in den Kabinen soll jedes Stötteritzer Vereinsmitglied sich mitverantwortlich fühlen, den wir präsentieren ja nicht nur uns, sondern auch unsere Sponsoren. Jeder muss mit anpacken, gibt es doch beim SSV Stötteritz die Verpflichtung Arbeitsstunden abzuleisten. Die Nachwuchsteams haben alle ein Projekt zugewiesen bekommen, um sich auch an dem Projekt „Bleib Sauber“ zu beteiligen. Es bewegt sich einiges im Südoststadion. Es wurde vieles angeschoben, jetzt müssen wir nur alle auch mit anpacken, um die Projekte erfolgreich fertig zu stellen.

Sportliche hören wir mal ganz genau hin bei Gesprächen auf der großen Fußballbühne:

https://youtu.be/fzdzwTKcYWA

Und musikalisch machen wir folgendes: Die Maus auf den Link, dann Kopfhörer auf, hohe Lautstärke – dann klick und dann lauschen wir den sanften Tönen des heutigen Weihnachtsklassikers.

https://youtu.be/Vmzz516cAnw

************************************************************************************************************************************************************************

Heute öffnen wir das zweite Fenster und widmen uns der schönen Seite des Fußballs. Wir stellen vor unsere Damenmannschaft. Frauenfußball ist besser als man(n) denkt hieß es schon einmal vor über 10 Jahren. Damals wechselte eine komplette Großfeldmannschaft (Bild mit roten Trikots) ins Südoststadion und errang gleich im ersten Anlauf alle Titel, die es auf Bezirksebene gab. Zur Krönung durfte man dann die Stötteritzer Farben in der Landesliga vertreten und lernte so Städte wie Spitzkunnersdorf, Hoyerswerda oder gar Großdubrau kennen. Aber man spielte oft in auf den guten Plätzen der Vereine, die im bezahlten Fußball unterwegs waren (Zwickau, Plauen, Aue, RB Arena)

Vor 2 Jahren meldeten sich eine Kleinfeldmannschaft und wollte den Frauenfußball beim SSV Stötteritz wieder aufleben zu lassen. Trotz einiger Schwierigkeit in Bezug auf Trainingstag und Trainingszeit setzte man dieses Vorhaben gemeinsam um und die erste Saison im Kleinfeld stand vor der Tür. Das Team um Trainer Patrick Pfefferkorn konnte schon da mehrere Ausrufezeichen gegen etablierte Teams setzen. Vor der laufenden Saison verstärkte man sich mit gut ausgebildeten Spielerinnen, entschied sich für eine weitere Saison Kleinfeld und setzte sich hohe Ziele. Gespielt wird in Leipzig eine Hinrunde in zwei 10er Staffeln. Danach wird eine Aufstiegsrunde und Abstiegsrunde gespielt je nach dem Tabellenplatz der Hinrunde. Mit guten 12 Punkten aus 5 Spielen, mit nur einer Niederlage und vier hohen Siegen steht das Team um Mannschaftskapitänin Janine Oldenburg derzeit auf Platz 3 und wird das erste Saisonziel in die Aufstiegsrunde zu kommen sicher schaffen. Das Torverhältnis von 34:4 Toren aus den ersten 5 Spielen zeigen wo die Reise hingehen soll. Wenn es dann wieder losgehen sollte muss das Team noch 4 Spiele in der Vorrunde absolvieren. Im Pokalwettbewerb ist das Team von Torschützenlisteführende Katja Becker mit einem 3:0 Sieg bei Blau-Weiß auch weiter dabei. Nicht nur auf dem Platz ist es ein Team was zusammenhält – auch neben den Platz. So leuchtet das Kabinenlicht nach dem Training bis spät in den Abend, die stets vorhandenen gekühlten Getränke werden gemeinsam vernichtet und viele Mannschaftsabende und Teamveranstaltungen wurden schon durchgeführt. Nach jeder noch so ausgiebigen durchfeierten Veranstaltung standen die Mädels am nächsten Tag bestens gekleidet auf dem Spielfeld ihren Mann und ließen die gegnerischen Tornetze ordentlich wackeln. Es gab leider auch schon schwere Verletzungen (hier nochmals gute Besserung) im Team - aber wie im Trainings- und auch Spielbetrieb zu sehen ist, geht es nicht nur elegant, sondern auch hart zur Sache.

Liebes Damenteam, danke für die Bereicherung unserer Abteilung. Wir wünschen Euch eine schöne Vorweihnachtszeit, ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg bei der Umsetzung Eurer Ziele.

Heute, der Vorstellung entsprechend dreht sich im Clip alles um Frauenfussball

https://youtu.be/DrTi5-dz_Xc

Und musikalisch setzen wir ein weiteres Highlight. Wenn Ihr heute Abend vorm Spiegel steht probiert es doch mal aus….

https://youtu.be/wcJVJf2bN5c

In diesem Sinne bis Morgen! Habt einen entspannten 2. Dezember!

**********************************************************************************************************************************************************************

Heute öffnen wir das erste Fenster und stellen Euch mit Andreas Meeser jemand vor, den sich jeder Verein wünscht.



Zum einen ist er seit vielen Jahren ein loyaler Typ mit Prinzipien auf den man sich jederzeit verlassen kann. Der rüstige "Rentner" ist seit vielen Jahren als Trainer/Co-Trainer tätig und begleitet das Team der jetzigen C1-Jugend schon seit mehreren Jahren. Disziplin, Teamgeist, Ehrgeiz und Spaß heißen die Schlagworte in seinem Traineralltag. Er achtet sehr darauf, dass Die Mannschaft sich als Team entwickelt mit allem was auf und neben dem Platz dazu gehört. Nicht nur am Spielfeldrand oder auf dem Trainingsplatz sondern auch drumherum organisiert Andreas ein ordentliches Mannschaftsleben mit vielen Unternehmungen und Veranstaltungen, dabei greift er immer mit seinem Trainerkollegen Karsten Schwozer tief in die eigene Tasche um den fast 25 köpfigen C-Jugend zu Weihnachten oder zum Saisonabschluss mit tollen Geschenken zu überraschen. Um den Laden am Laufen zu halten ist er stets mit den Eltern im Kontakt und achtet mit Nachdruck darauf, dass Aufgaben und Zuarbeiten für die Abteilungsleitung schnell und termingerecht erfolgen. Für die Abteilungsleitung ist er mit seinem technischen Verständnis ein sehr wertvoller Kumpel. Die Stadionuhr, die Neuverkablung bzw. eigentlich die Erstverkabelung der Wirtschaftshofes, oder die Anzeigetafel – wenn etwas nicht funktioniert, hat er es schon repariert.

Gerade in diesem Jahr hat der "junggebliebene" seine Wochen voll mit Arbeit für die Verbesserung der Infrastruktur im Südoststadion gestopft. So stand er fast täglich auf dem Platz, um die Bewässerung sicherzustellen, er übernahm die Düngung beider Felder und brachte Strom ins weite Rund. Die Bitte um Unterstützung ist per Whats App kaum raus – da steht Andreas vor der Tür. Meistens sieht er die Baustellen eher als die Abteilungsleitung und findet immer eine zufrieden stellende Lösung.

Auch wenn das Jahr für Andreas Meeser nicht einfach war, es immer wieder Rückschläge gab, hast Du vieler Deiner Energie für uns zur Verfügung gestellt und hast uns mit sehr großem Engagement unterstützt. Vielen Dank dafür.

Andreas, wir wünschen Dir und Deiner Familie eine schöne Vorweihnachtszeit, ein schönes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage sowie einen guten Start in ein hoffentlich besseres neues Jahr. Bleib gesund und bleib uns gewogen.

Als kleine Beilage für heute was aus der Fußballwelt:
youtu.be/EqekSuj5HCo

und ein kleines Lied für den Tag...
https://youtu.be/y8HY9tbRJM4

Wir wünschen der Stötteritzer Fangemeinde einen schönen 1.Dezember. Bis Morgen!